Tobi startet auf einem Piratenschiff. Dort ist er der Kapitän.

Dann kam ein anderer Pirat und hat mit seiner Mannschaft das Piratenschiff von Pirat Checker Tobi gekapert.

Und dann haben Tobi und seine Mannschaft sich das Schiff wieder zurückerobert.

Es gab einen Kampf und Tobi fiel vom Schiff.

Und ein bisschen weiter vom Schiff entfernt schwamm eine Flaschenpost.

In der Flaschenpost war ein Rätsel:

Tobi sollte das Geheimnis unseres Planeten finden.

Er soll in das Herz der Erde blicken.

Dann ist Tobi mit Ulla Lohmann an das andere Ende der Welt gereist.

Dazu mussten Tobi und Ulla 30 Stunden mit dem Flugzeug nach Vanuatu fliegen.

Im Vulkan Yasur soll ein Geist leben.

Um zum Vulkan zu kommen, müssen Ulla und Tobi durch den Dschungel.

Und dann musste Tobi auf die Toilette.

Er sollte herzförmige Blätter nehmen.

Die etwas spitzeren Blätter, Nangalat genannt, sollte Tobi nicht nehmen, da die so wehtun könnten wie Brennnesseln, nur schlimmer.

Dann wollte Tobi Ulla reinlegen und hat laut geschrien, als hätte er die Nangalat-Blätter genommen.

Danach haben Ulla und Tobi die Leute im Dorf besucht.

Dort haben Tobi und Ulla eine Bemalung bekommen. Das ist der Schmuck auf Vanuatu.

Die Leute im Dorf sehen den Vulkan als Geist.

Die Leute im Dorf tanzen für den Vulkan und

bitten ihn so, sie in Ruhe zu lassen.

Dann mussten Ulla und Tobi weiter, um das Nachtlager zu erreichen, bevor es dunkel wird.

Dann hatte es Asche geregnet.

Da mussten Tobi und Ulla das Zelt aufbauen.

Da sie das nicht hinbekommen haben, haben sie dann im Freien geschlafen.

Am nächsten Tag sind Ulla und Tobi den Yasur hochgeklettert.

Dann ging es nach Tasmanien.

Dort sind Ulli und Tobi den 8-beinigenen Bären suchen gegangen.

Und sind mit einem Motorboot auf den Pazifik hinausgefahren.

Und dann sind neben dem Boot Delfine geschwommen.  Und dann sind Tobi und Ulli in eine Bucht gefahren und sind dort tauchen gegangen.

Dann hat Tobi Robben gesehen.

Und dann hat Ulli eine Probe von dem Moos genommen. Und darauf war ein achtbeiniger Bär.

Die achtbeinigen Bären haben sogar im Weltall überlebt.

Und dann hat Tobi mit einem Tropfenwasser den achtbeinigen Bären geweckt.

Dann ging es für Tobi weiter nach Grönland.

Dort wurde er mit einem Taxi-Boot von Geo abgeholt.

Dann hat Tobi einen Buckelwal gesehen.

Und das Taxi-Boot hat ihn zum Dorf gebracht.

Dort war der Flughafen, wo das Forscher-Flugzeug ins Ewige Eis abgehoben ist.

Dort sind Tobi und die Forscher nach 3 Stunden Flug gelandet.

Tobi sollte im Gedächtnis der Welt lesen.

Dafür sollte Tobi in ein unterirdisches Forschungslabor. Davor wurde Tobi das Camp gezeigt.

Und dann war es Zeit zu schlafen.

Und dann hat Tobi geträumt, dass ein Eisbär direkt vor seinem Zelt ist.

Dabei war der Eisbär nur Karl, der geschnarcht hat. Dann ist Tobi am nächsten Tag aufgestanden und aus seinem Zelt rausgegangen und hat vergessen, seine Polarklamotten an zu ziehen.

Dann stand er in Unterhose da.

Und dann ist Tobi ins Eislabor gegangen.

Dort ist er mit Daniel in die Schatzkammer gegangen. Die Forscher bohren ins Eis und können so im Gedächtnis der Welt lesen.

Dann ist Tobi weiter nach Indien.

Dort sollte er den wertvollsten Schatz Indiens finden.

Und dann ist Tobi mit einem Tuk-tuk mitgefahren und hat sein Notizbuch liegen gelassen.

Und dann ist Tobi mit einem anderen Tuk-tuk hinterhergefahren und hat Devekin kennengelernt.

Dann wurde Tobi von Devekin zum Essen eingeladen.

Sie mussten mit den Händen essen und Tobi durfte nur die rechte Hand zum Essen benutzen, da mit der linken Hand in Indien der Popo sauber gemacht wird.

Dann sind Devekin und Tobi in einen Slum gegangen, dort wo die Armen wohnen.

Im Slum wohnen über 1.000.000 Leute.

Die Bewohner im Slum haben nur morgens von 6 Uhr bis 9 Uhr Wasser.

In den Vororten von Mumbai ist das Wasser so knapp, dass nur alle paar Tage ein Tanklaster mit Wasser kommt.

Der wertvollste Schatz Indiens ist der Monsun.

Das Geheimnis unseres Planeten sollte eigentlich überall auf der Welt selbstverständlich sein.

Es ist das Wasser.

Zusammenfassung von Philipp

Schauspieler des Films: Tobias Krell

 

Kontaktdaten

Schule Borchersweg

Förderschule mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

Borchersweg 80

26135 Oldenburg

Telefon: 0441 / 20 58 621

Fax: 0441 / 20 58 630 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termine

......................................................

"Museum - Kunst - Schule - MuKS"  Ein Projekt zwischen der Schule Borchersweg, den Museen der Stadt Oldenburh sowie der Künstlerin und Kunsttherapeutin Teré Fóthy. 

Die Ausstellung im Famila Center Oldenburg-Wechloy ist eröffnet!

Bis zum 21.07.2021 kann man die Ausstellung zu den regulären Öffnungszeiten des Famila Centers  besichtigen. Es lohnt sich!

Die Ausstellung befindet sich innerhalb des Gebäudes bei der Wasserfläche im Dreick von Rolltreppen, Haupteingang (innerhalb des Centers) sowie dem Eiscafé.

 

.....................................................

Unter diesem Link "Archiv" finden sich übrigens noch alle älteren Artikel

......................................................

Bilder-Galerie

Förderverein

Zusammen sind wir stark!!!

Mit nur 20 € im Jahr können Sie den Förderverein unterstützen!

Für nähere Informationen einfach hier klicken

Schulengel - Neu auf der Homepage

JSN Teki template designed by JoomlaShine.com