Studienseminar Osnabrück

Die Schule am Borchersweg ist eine Ausbildungsschule für Lehrerinnen und Lehrer im Vorbereitungsdienst des Studienseminars Osnabrück.

Die AnwärterInnen lernen bei uns den Schulalltag kennen und unterrichten in der Regel neun Stunden in der Woche am Borchersweg und drei Stunden im inklusiven Bereich. Dabei sollte der Unterricht der Lehrerinnen und Lehrer im Vorbereitungsdienst möglichst in verschiedenen Lerngruppen/Klassenstufen erfolgen. Die Fachdidaktik und die beiden Fachrichtungen unserer AnwärterInnen spielen auch eine Rolle, denn in diesen werden sie bei uns am Borchersweg ausgebildet und geprüft.

Jeden Mittwoch machen sich unsere Lehrerinnen und Lehrer im Vorbereitungsdienst auf den Weg nach Osnabrück und werden dort in ihren Fachrichtungen und in ihrer Fachdidaktik theoretisch ausgebildet.


Der Vorbereitungsdienst umfasst 18 Monate und beinhaltet Unterrichtsbesuche durch die Seminarleiter des Studienseminars. In diesen Unterrichtsbesuchen zeigen unsere AnwärterInnen eine Unterrichtsstunde, die anschließend mit den Seminarleitern reflektiert und beurteilt wird.  

Mit einer Abschlussprüfung, die zwei Unterrichtsstunden sowie eine mündliche Prüfung beinhaltet, endet der Vorbereitungsdienst. Nach erfolgreicher Beendigung des Vorbereitungsdienstes haben unsere AnwärterInnen ihr zweites Staatsexamen absolviert und sind somit Lehrerinnen und Lehrer.

Zur Zeit ist unsere Schule Ausbildungsschule für Kristina Grabhorn, Mareike Engelberts, Johanna Kunert und Barbara Jütte.

Die beiden Anwärterinnen des letzten Durchgangs, Herr Arne Rogge sowie Frau Karoline Langer, konnten im Anschluss an Ihre sehr gute Prüfung an der Schule Borchersweg verbleiben.