Gothic-Szene

Liebe Leser und Leserinnen,
in diesem Teil des Blogs, informieren wir euch nach und nach über verschiedene Jugendthemen. In den nächsten Wochen stellen wir euch verschiedene Lebensweisen vor.

 

 

 

Es gibt viele Menschen auf der Welt, die „nicht ganz“ normal sind. Viele dieser Menschen fühlen sich in der, für uns „normalen“, Kleidung absolut unwohl. Wenn diese Menschen „normale“ Kleidung tragen würden, würden die Meisten sehr wahrscheinlich in tiefe Trauer verfallen.

In der Gothic-Szene stehen Silberschmuck, Lederstiefel mit Silberschnallen, bleiche Gesichter und schwarz geschminkte Augen an der Tagesordnung. Das Wave-Gotik-Treffen in Leipzig ist ein Musik- und Kulturfestival, das seit 1992 jährlich am Pfingstwochenende stattfindet und das, neben dem in Hildesheim stattfindenden M’era Luna Festival, eines der größten Veranstaltungen der Alternativen und Schwarzen Szene ist.

Die Gothic-Kultur ist eine Subkultur, die Anfang der 1980er Jahre aus dem Punk- und New-Wave-Umfeld hervorging und sich aus mehreren Splitterkulturen zusammensetzt. Sie existierte in den 1980er und 1990er Jahren im Rahmen der Dark-Wave-Bewegung und bildete bis zur Jahrtausendwende den Knotenpunkt der sogenannten Schwarzen Szene.

JSN Teki template designed by JoomlaShine.com