Information zum Heilpädagogischen Reiten

Wir, Martina Eickhoff und Karoline Langer, betreuen seit dem Schuljahr 2011/12 die Reit-AG am Montag in der Zeit von 12.30 - 15.15Uhr.

Die Reit-AG findet auf einem speziell dafür ausgestatteten Heilpädagogischen Reiterhof statt, so dass auch motorisch stark beeinträchtigte Kinder daran teilnehmen können.

Die Reitgruppe besteht derzeit aus 2 Mädchen und 2 Jungen im Alter von 9 bis 11 Jahren. Es hat sich als sinnvoll erwiesen, in der Gruppe nur 4 Kinder zu betreuen und entsprechend ihren individuellen Bedürfnissen zu begleiten.

Der Reitunterricht wird von einer erfahrenen Sozialpädagogin erteilt, die gleichzeitig über eine heilpädagogische Reitlehrer-Ausbildung verfügt.

Für alle Kinder stellt das Heilpädagogische Reiten sowohl eine therapeutische Maßnahme als auch eine wichtige persönliche Erfahrung zur Bestätigung und Förderung des Selbstwertgefühls dar.

Die Reitlehrerin unterstützt, erklärt und vermittelt den Kindern beim Umgang mit dem Pferd die erforderlichen Anforderungen.

Wir unterstützen ebenso einzelne Kinder beim Umgang mit den ihnen zugeteilten Pferden. Das Vorbereiten des Pferdes auf die Reitstunde stellt an jedes einzelne Kind hohe Anforderungen, so dass entsprechend Zeit, Ruhe und Begleitung erforderlich ist.

 

Der Umgang mit dem Tier stellt hohe Anforderungen an das soziale-emotionale Verhalten der einzelnen Kinder und auch hier ist die Betreuung durch Erwachsene erforderlich.

 

Die Kinder dieser Reitgruppe sind schon recht sicher auf dem Pferd und machen weiterhin gute Fortschritte. Dies erfüllt sie nach jeder Stunde mit Stolz und Freude auf die nächste Reitstunde.

Insgesamt ist zu sagen, dass das Heilpädagogische Reiten in sämtlichen Bereichen der Entwicklung der Kinder einen hohen Wert darstellt.

Die Kinder lernen auf verschiedenen Ebenen sehr viel durch den Umgang und die Arbeit mit dem Pferd und ihre Entwicklung wird insbesondere in den Bereichen Motorik, Kommunikation und Sozialverhalten gefördert.