Angebot Reiten

Pferde haben viel Gespür für die Gefühle ihrer Reiterinnen       Pferde haben viel Gespür für die Gefühle ihrer Reiterinnen

Einmal die Woche, wenn die Tagesstätte und die Schule ihre gemeinsame AG-Zeit haben, gehen wir mit vier Schülern zum Reiten. Nach einem gemeinsamen Mittagessen fahren wir mit einem der Schulbusse nach Sandkrug in die Reithalle. Dort warten schon immer viele Pferde und Ponys auf uns. Zusammen mit der Reitlehrerin wird besprochen, welche Ponys die Schüler reiten. Diese werden dann gemeinsam aus den Paddocks geholt. Die Schüler putzen, satteln und trensen anschließend selbstständig „ihre“ Ponys . Hier lernen die Schüler den richtigen Umgang mit dem Pferd und das zum Reiten mehr gehört, als nur auf dem Pferd zu sitzen.

Pferde haben viel Gespür für die Gefühle ihrer Reiterinnen     Pferde haben viel Gespür für die Gefühle ihrer Reiterinnen

In der anschließenden Reitstunde reiten die Schüler in der Reithalle oder wir machen einen gemeinsamen Ausritt. Schnell beginnen sie nicht nur im Schritt zu reiten, sondern auch im Trab ihre Runden zu drehen.  Nach der Reitstunde versorgen die Schüler ihre Ponys. Sättel und Trensen werden gesäubert und müssen zurück in die Sattelkammer gebracht werden. Die Ponys werden gefüttert, geputzt und anschließend zurück in die Paddocks gebracht. Natürlich gehört zum Reiten auch dazu, dass der Putzplatz sauber hinterlassen wird. Also werden zum Ende noch einmal die Besen geschwenkt, bevor wir alle wieder mit unserem Bus zurück zur Schule fahren.

Pferde haben viel Gespür für die Gefühle ihrer Reiterinnen

 

Kunsttherapie

Mit Frau Terez Fóthy haben wir seit dem letzten Schuljahr eine neue Kunsttherapeutin an unserer Schule, die mit vielen eigenen Ideen und mit viel Schwung ihre Arbeit an der Schule Borchersweg begonnen hat. Frau Fóthy arbeitet auf verschiedenen Ebenen mit unseren Schülerinnen und Schülern. Ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit bildet derzeit die Durchführung eines kooperativen Projekts zwischen Schule, Kunsttherapie und städtischen Museen, die perspektivisch noch ausgeweitet werden soll.

Neben der Arbeit mit ganzen Klassen unterstützt Frau Fóthy auch einzelne Schülerinnen und Schüler bei ihren zum Teil sehr individuellen Schwierigkeiten. Die Kunsttherapie bietet hier einen Ansatz, sich auf einer ganz ungewohnten Ebene mit sich selber und seiner Geschichte auseinanderzusetzen.

Kunsttherapie an der Schule Borchersweg   Kunsttherapie an der Schule Borchersweg

 

Angebot Musik

Trommeln wie in Afrika
Seit den Herbstferien treffen sich unsere  Klassen 2b und 2c jeden Montag für 2 Schulstunden mit Frau Sackey in der Turnhalle um von ihr das Afrikanische Trommeln zu lernen. Zu Beginn werden erst einmal alle Trommeln warm gestreichelt, dann wird jeder Einzelne trommelnd begrüßt. Danach sind alle warm und Frau Sackey übt mit uns Lieder und neue Rhythmen. Unser Können werden wir sicher irgendwann einmal im Forum zeigen.